WordPress-Child-Theme erstellen

Die WordPress-Community bietet eine große Anzahl an verschiedensten Themes, da sollte für jeden Anspruch eigentlich etwas zu finden sein. Dennoch kann es sein, dass man ein relativ gut passendes Theme dennoch auf die eigenen Bedürfnisse anpassen können muss.

Wenn man jetzt die Dateien eines Themes ändern, und dann diese Theme aktualisiert wird, werden die geänderten Dateien überschrieben und somit alle Änderungen verworfen. Damit dies nicht passiert, sollte man eigene Änderungen in einem eigenen Theme vorzunehmen. Damit man dieses nicht komplett selbst entwickeln muss, bietet WordPress die Möglichkeit der Child-Themen.

Dieses Child-Theme übernimmt alle Eigenschaften des Eltern-Themes. Man muss dann nur die eigenen Änderungen codieren.

Um ein eigenes Child-Theme zu erstellen, erstellt man zu erst einen Ordner im Verzeichnis „wp-content/themes“. Dort erstellt man nun zwei Dateien: style.css und functions.php.

Die Datei style.css

In der Datei „style.css“ muss wie bei jedem normalen WordPress-Theme folgender Kopf eingetragen werden:

/*
Theme Name: YourTheme Child
Description: YourTheme Child Theme
Author: Alexander Suess
Template: YourTheme
Version: 1.0
License: GNU General Public License v2 or later
License URI: http://www.gnu.org/licenses/gpl-2.0.html
*/

Wichtig ist die Zeile „Template: YourTheme“, hier muss der Name des Eltern-Themes eingetragen werden, damit WordPress die Verknüpfung vornehmen kann.

Die Datei functions.php

In der functions.php muss man nun als erstes das Style des Eltern-Themes laden mit folgendem Code:

<?php

add_action( ‚wp_enqueue_scripts‘, ‚theme_enqueue_styles‘ );
function theme_enqueue_styles()
{
wp_enqueue_style( ‚parent-style‘, get_template_directory_uri() . ‚/style.css‘ );
}

Damit wird das Style des Eltern-Theme geladen und die Seite korrekt angezeigt, ohne dass man komplett ein eigenes Stylesheet entwickeln muss.

Zum Abschluss muss man nur noch das Child-Theme im Bereich „Design->Themes“ im Admin aktiviert werden.